30
CARDIOVASCULAR
hamburger
product photo

 

Die neueste Generation des PressureWire™ X Druckmessdrahtes von Abbott ermöglicht objektive Entscheidungen mit einem vereinfachten Arbeitsablauf.

Der innovative PressureWire™ X Druckmessdraht – der weltweit einzige kabellose Physiologiedraht1 – kann Druck und Temperatur messen, um die Resting Fullcycle Ratio (RFR), die fraktionelle Flussreserve (FFR), den Indes des mikrovaskulären Widerstands (IMR) und die koronare Flussreserve (CFR) von Abbott zu berechnen. Die vollständig integrierten, sicheren und kabellosen Messungen des Druckmessdrahtes sind integraler Bestandteil der Routine zur klinischen Physiologie von Herzkatheterlaboren. Der PressureWire ™ X Druckmessdraht und das kardiovaskuläre System Coroventis CoroFlow von Abbott sind die einzige Lösung für das Katheterlabor, die sowohl epikardiale Erkrankungen als auch Koronare Mikrovaskuläre Dysfunktion (CMD) erkennen können.2-4

Objektive Entscheidungen. Vereinfachter Arbeitsablauf.

Die neueste Generation des PressureWire™ X Druckmessdrahtes von Abbott ermöglicht objektive Entscheidungen mit einem vereinfachten Arbeitsablauf.

Objektive Entscheidungen

  • Das innovative Design des Sensorgehäuses bietet < 1 mmHg/30 min mit weniger Drift aufgrund von Mikrobläschen5
  • Objektive Entscheidungsfindung mit RFR- und FFR-Optionen
  • Die RFR wurde bei über 3.500 Läsionen und 2.000 Patienten6-10 untersucht, um die diagnostische Äquivalenz zur (iFR). zu zeigen.
84% reduced drift with the latest PressureWire X Guidewire compared to its previous sensor housing design

Vereinfachter Arbeitsablauf

  • Der PressureWire™ X Druckmessdraht ist der weltweit einzige drahtlose Physiologiedraht1
  • Kabellos: Unmittelbarer Start in 2 einfachen Schritten1
  • Ideal für die moderne radiale Anwendung –
  • Kompatibel mit dem QUANTIEN™ Measurement System mit einfachem Touchscreen-Arbeitsablauf
  • Kompatibel mit den OPTIS™ Imaging Systems für Bildgebung und Physiologie auf einer Plattform
Wireless PressureWire X Guidewire
2 Schritte zum Verbinden des kabellosen PressureWire™ X Druckmessdrahtes1
  1. Null. Den PressureWire™ X Druckmessdraht durch Einschalten des Transmitters auf Null stellen.
  2. Los. Die Funktionsanzeige des Transmitters zeigt ein leuchtendes grünes Licht an, wenn der Nullabgleich erfolgreich durchgeführt wurde.
Literaturverweise
  1. Volcano Corp. Verrata Druck-Führungsdraht und PrimeWire Prestige Plus Druck-Führungsdraht IFUs, Opsens Inc. OptoWire Druck-Führungsdraht und OptoWire II Druck-Führungsdraht IFUs, ACIST Medical Systems. Navvus Mikrokatheter IFU, Boston Scientific Corporation. COMET Druck-Führungsdraht IFU, PressureWire ™ X Druck-Führungsdraht IFU.
  2. Archivierung der Daten durch Abbott.
  3. Ford TJ, Stanley B, Sidik N, et al. 1-year outcomes of angina management guided by invasive coronary function testing (CorMicA). JACC Intv. 2020; 13:33–45.
  4. Pijls NH, Fearon WF, Tonino PA et al. Fraktionelle Flussreserve im Vergleich zur Angiographie zur Führung der perkutanen Koronarintervention bei Patienten mit koronarer Mehrgefäßerkrankung. 2-Jahres-Nachbeobachtung der FAME-Studie (Fractional Flow Reserve Versus Angiography for Multivessel Evaluation). JACC. 2010; 56(3): S. 177–184.
  5. Durchführung der Tests und Archivierung der Daten durch Abbott.
  6. Jeremias A et al. Ruhe-Vollzyklus-Verhältnis (RFR): Ein neuartiger physiologischer Index im Vergleich zur fraktionellen Flussreserve (FFR) zur Beurteilung des hämodynamischen Schweregrads einer Koronarstenose: ILUMIEN I + PREDICT. EuroPCR 2018.
  7. Svanerud J et al. Validierung eines neuen nicht hyperämischen Index des Schweregrads einer Koronararterienstenose: Studie zum Ruhe-Vollzyklus-Verhältnis (VALIDATE RFR). EuroIntervention. 2018;14: S. 806–814.
  8. AHN JM et al. Iris FFR: Prognostische Leistung von fünf Indizes auf Basis des Ruhedrucks der Koronarphysiologie. TCT 2018.
  9. Kumar G et al. Studie erneut validieren. CRT 2019.
  10. Lee J-M et al. Physiologische und klinische Beurteilung von physiologischen Ruheindizes. Circulation. 2019; S. 139.

Die Verwendung der Physiologie reduziert schwere unerwünschte Koronarereignisse

Die kürzlich durchgeführte CorMica (Coronary Microvascular Angina)-Studie ergab, dass Patienten von einer genauen Diagnose und angemessenen Behandlung einer koronaren mikrovaskulären Dysfunktion (CMD) profitieren können (vgl. Ford et al.). Erfahren Sie mehr über die Diagnose und Behandlung von CMD.3

Die klinische Evidenz für RFR ergibt sich aus der Beurteilung von mehr als 3.500 Läsionen bei 2.000 Patienten (vgl. Referenzen). Ein Großteil dieser Evidenz stammt von ILUMIEN I + PREDICT, VALIDATE RFR, IRIS-FFR und RE-VALIDATE RFR.5-9

Die durch die fraktionale Flussreserve (FFR) gesteuerte perkutane Koronarintervention (PCI) wird durch mehr als 600 veröffentlichte Studien unterstützt, darunter die klinischen FAME-Studien.4,10-11

Bei der Integration in die Herzkatheterlabor-Verfahren konnte die FFR-Messung nachweislich die Inzidenz schwerer unerwünschter Koronarereignisse (MACE) bei Patienten verringern, die wegen komplexer Erkrankungen der Koronararterien behandelt werden.

Die FAME-Studie – zur Beurteilung komplexer Läsionen – untersuchte die FFR-Messung ausschließlich mit dem PressureWire™ Certus System. Die Ergebnisse zeigten, dass FFR verglichen mit alleiniger Verwendung der Angiographie:

  • Eine genauere Identifizierung hämodynamisch relevanter Stenosen ermöglicht10
  • Die Mortalität und Myokardinfarkte um 34 % verringert4
  • Die Kosten für Verfahren und Nachbeobachtung nach einem Jahr um 14 % senkt10
  • Die Verfahrensdauer nicht erhöht10
  • Die Menge des verwendeten Kontrastmittels verringert10

Die präzise Messung der intravaskulären Diagnostik basiert auf dem marktführenden PressureWire™ X Druckmessdraht, der selbst in stark gewundenen Gefäßen eine hervorragende Manövrierbarkeit bietet und zuverlässige Messwerte liefert, die im Katheterlabor für genaue Informationen sorgen.

Literaturverweise
  1. Volcano Corp. Verrata Druck-Führungsdraht und PrimeWire Prestige Plus Druck-Führungsdraht IFUs, Opsens Inc. OptoWire Druck-Führungsdraht und OptoWire II Druck-Führungsdraht IFUs, ACIST Medical Systems. Navvus Mikrokatheter IFU, Boston Scientific Corporation. COMET Druck-Führungsdraht IFU, PressureWire ™ X Druck-Führungsdraht IFU.
  2. Archivierung der Daten durch Abbott.
  3. Ford TJ, Stanley B, Sidik N, et al. 1-year outcomes of angina management guided by invasive coronary function testing (CorMicA). JACC Intv. 2020; 13:33–45.
  4. Pijls NH, Fearon WF, Tonino PA et al. Fraktionelle Flussreserve im Vergleich zur Angiographie zur Führung der perkutanen Koronarintervention bei Patienten mit koronarer Mehrgefäßerkrankung. 2-Jahres-Nachbeobachtung der FAME-Studie (Fractional Flow Reserve Versus Angiography for Multivessel Evaluation). JACC. 2010; 56(3): S. 177–184.
  5. Jeremias A et al. Resting full-cycle ratio (RFR): Ein neuartiger physiologischer Index im Vergleich zur fraktionellen Flussreserve (FFR) zur Beurteilung des hämodynamischen Schweregrads einer Koronarstenose: ILUMIEN I + PREDICT. EuroPCR 2018.
  6. Svanerud J, AHN JM, Jeremias A et al. Validierung eines neuen nicht hyperämischen Index des Schweregrads einer Koronararterienstenose: Studie zum Ruhe-Vollzyklus-Verhältnis (VALIDATE RFR). EuroIntervention. 2018;14: S. 806–814.
  7. AHN JM et al. Iris FFR: Prognostische Leistung von fünf Indizes auf Basis des Ruhedrucks der Koronarphysiologie. TCT 2018.
  8. Lee JM, Choi KH, Park J et al. Physiologische und klinische Beurteilung von physiologischen Ruheindizes. Circulation. 2019; S. 139.
  9. Kumar G, Desai R, Goreet A et al. RE-VALIDATE: Validierung des nicht hyperämischen Index des Schweregrads einer Koronararterienstenose in der Praxis (REal world VALIDATion of the non-hyperemic InDex of coronary Artery sTEnosis severity): Ruhe-Vollzyklus-Verhältnis (RFR) - RE-VALIDATE RFR. CRT 2019.
  10. Tonino PA et al. Fraktionelle Flussreserve im Vergleich zur Angiographie zur Unterstützung der perkutanen Koronarintervention. New Engl J Med. 2009;360, S. 213–224. doi: 10.1056/NEJMoa0807611.
  11. De Bruyne B et al. Durch die fraktionale Flussreserve geführte PCI im Vergleich zur medizinischen Therapie bei stabiler Koronarerkrankung. N Engl J Med. 2012;367(11), S. 991–1001. Doi: 10.1056/NEJMoa1205361.

Systemkomponenten für die drahtlose Physiologie

PressureWire™ X Druckmessdraht

  • Der PressureWire ™ X Druckmessdraht ist der weltweit einzige drahtlose Physiologiedraht, der nur zwei Schritte zum Verbinden erfordert1
  • Fortschrittliche Funktechnologie für sichere Kommunikation
  • Die hydrophile Beschichtung des Druckmessdrahtes sorgt für eine hervorragende Handhabung
  • Visuelle physiologische Daten vom PressureWire™ X Druckmessdraht über das QUANTIEN™ Messsystem, die OPTIS™ Bildgebungssysteme und den PressureWire ™ Receiver
PressureWire Transmitter, PressureWire Receiver, and hemodynamic recording

Der PressureWire™ X Druckmessdraht im Katheterlabor

PressureWire™ X setup specifications

Sichere Kommunikation

Der PressureWire™ Transmitter und PressureWire™ Receiver werden bei der Kalibrierung mit einem eindeutigen Identifizierungscode miteinander verbunden. Der Empfänger kann kein Signal von einem anderen PressureWire™ X Druckmessdraht empfangen, der gleichzeitig in derselben Umgebung verwendet wird.

Weitere Elemente, die eine sichere Kommunikation sicherstellen, sind:

  • Das System verwendet eine fortschrittliche Frequenzsprung(FHSS)-Technologie und eine sehr geringe Funkleistung, um Störungen mit oder durch andere Systeme im Herzkatheterlabor zu vermeiden.
  • Mobiltelefone, Computernetzwerke oder Röntgengeräte stören das Funksignal nicht.
  • Der PressureWire™ X Druckmessdraht verwendet eine extrem niedrige Übertragungsleistung – 1.000 bis 10.000 Mal niedriger als die Leistung eines normalen Mobiltelefons – und reduziert so die Wahrscheinlichkeit, dass andere Systeme gestört werden.
  • Der PressureWire™ X Druckmessdraht hat alle Funk-Akzeptanztests der US-amerikanischen Behörde FCC bestanden.

 

* Pa: Proximaler Koronardruck; Pd: Distaler Koronardruck

Literaturverweise
  1. Volcano Corp. Verrata Druck-Führungsdraht und PrimeWire Prestige Plus Druck-Führungsdraht IFUs, Opsens Inc. OptoWire Druck-Führungsdraht und OptoWire II Druck-Führungsdraht IFUs, ACIST Medical Systems. Navvus Mikrokatheter IFU, Boston Scientific Corporation. COMET Druck-Führungsdraht IFU, PressureWire ™ X Druck-Führungsdraht IFU.
  2. Archivierung der Daten durch Abbott.
  3. Ford TJ, Stanley B, Sidik N, et al. 1-year outcomes of angina management guided by invasive coronary function testing (CorMicA). JACC Intv. 2020; 13:33–45.
  4. Pijls NH, Fearon WF, Tonino PA et al. Fraktionelle Flussreserve im Vergleich zur Angiographie zur Führung der perkutanen Koronarintervention bei Patienten mit koronarer Mehrgefäßerkrankung. 2-Jahres-Nachbeobachtung der FAME-Studie (Fractional Flow Reserve Versus Angiography for Multivessel Evaluation). JACC. 2010; 56(3): S. 177–184.

Indikationen

Der PressureWire™ X Druckmessdraht wird zur Führung eines Katheters durch ein Blutgefäß und zur Messung physiologischer Parameter im Herzen sowie in den Herzkranzgefäßen und den peripheren Blutgefäßen verwendet. Der PressureWire™ X Druckmessdraht kann Blutdruck und Bluttemperatur messen.

Literaturverweise
  1. Volcano Corp. Verrata Druck-Führungsdraht und PrimeWire Prestige Plus Druck-Führungsdraht IFUs, Opsens Inc. OptoWire Druck-Führungsdraht und OptoWire II Druck-Führungsdraht IFUs, ACIST Medical Systems. Navvus Mikrokatheter IFU, Boston Scientific Corporation. COMET Druck-Führungsdraht IFU, PressureWire ™ X Druck-Führungsdraht IFU.
  2. Archivierung der Daten durch Abbott.
  3. Ford TJ, Stanley B, Sidik N, et al. 1-year outcomes of angina management guided by invasive coronary function testing (CorMicA). JACC Intv. 2020; 13:33–45.
  4. Pijls NH, Fearon WF, Tonino PA et al. Fraktionelle Flussreserve im Vergleich zur Angiographie zur Führung der perkutanen Koronarintervention bei Patienten mit koronarer Mehrgefäßerkrankung. 2-Jahres-Nachbeobachtung der FAME-Studie (Fractional Flow Reserve Versus Angiography for Multivessel Evaluation). JACC. 2010; 56(3): S. 177–184.

MAT-2009542 v1.0

EXTERNER LINK

MÖCHTEN SIE FORTFAHREN UND CARDIOVASCULAR.ABBOTT VERLASSEN?

DIE INHALTE DER WEBSITE UNTERLIEGEN NICHT DER KONTROLLE VON ABBOTT.

True
accessibility
© 2019 Abbott. Alle Rechte vorbehalten. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der rechtlichen Erklärung.

Sofern nicht anders angegeben, handelt es sich bei allen auf dieser Website genannten Produkt- und Dienstleistungsbezeichnungen um Marken, die sich im Eigentum von Abbott, seinen Subunternehmen oder seinen verbundenen Unternehmen befinden oder von diesen unter Lizenz verwendet werden. Die Marken, Markenbezeichnungen oder die Markenaufmachung auf dieser Seite dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung von Abbott in keiner Form verwendet werden; ausgenommen zum Zweck der Identifizierung der Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens.

accessibility

EXTERNER LINK

MÖCHTEN SIE FORTFAHREN UND CARDIOVASCULAR.ABBOTT VERLASSEN?

DIE INHALTE DER WEBSITE UNTERLIEGEN NICHT DER KONTROLLE VON ABBOTT.