CARDIOVASCULAR
hamburger

WAS VERSTEHT MAN UNTER BRADYKARDIE ODER LANGSAMEM HERZSCHLAG?

Als Bradykardie bezeichnet man eine Herzfrequenz mit weniger als 60 Schlägen pro Minute. Bei den meisten gesunden Menschen liegt die normale Herzfrequenz bei 60 bis 100 Schlägen pro Minute (BPM). Auch wenn eine Ruheherzfrequenz von weniger als 60 Schlägen als Bradykardie bezeichnet wird, deutet diese nicht immer auf ein gesundheitliches Problem hin. Was bei einer Person als abnormal langsamer Herzschlag angesehen wird, gilt bei anderen Menschen vielleicht als normal. Das Alter und die körperliche Verfassung können einen Einfluss darauf haben.

  • Bei erwachsenen Athleten kann die Herzfrequenz unter 60 BPM liegen, was für diese Personengruppe ganz normal ist.
  • Ihre Herzfrequenz kann im Schlaf unter 60 BPM sinken, aber dennoch normal sein.

Zwei häufige Ursachen für eine Bradykardie sind: Sinusknotensyndrom (SKS) und AV-Block.

ARRHYTHMIEN VERSTEHEN: SINUSKNOTENSYNDROM

Der Sinusknoten in Ihrem Herzen gilt als dessen natürlicher Schrittmacher. Der Sinusknoten erzeugt die elektrischen Signale, die jeden Herzschlag auslösen. Wenn der Sinusknoten nicht ordnungsgemäß funktioniert, kann bei Ihnen das Sinusknotensyndrom (SKS) auftreten, das, auch wenn es keine Erkrankung ist, mit einer Reihe von Anzeichen oder Symptomen einhergeht.

Liegt bei Ihnen ein SKS vor, ist Ihr Herzschlag möglicherweise zu langsam oder er wird schneller und verlangsamt sich im Wechsel. Dies kann bedeuten, dass Ihr Herz nicht ausreichend Blut pumpt, um den Bedürfnissen Ihres Körpers gerecht zu werden.

Zu den häufigen Symptomen eines SKS gehören:
  • Schnelle, flatternde und unregelmäßige Herzschläge
  • Erschöpfung
  • Schwächegefühl
  • Ohnmacht und Beinahe-Ohnmacht
  • Schwindelgefühl und Benommenheit
  • Kurzatmigkeit
  • Brustschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Verwirrung und Probleme mit dem Gedächtnis
Zu den Ursachen von SKS-Symptomen gehören:
  • Narbengewebe von vorherigen chirurgischen Eingriffen am Herzen
  • Medikamente gegen hohen Blutdruck und Herzerkrankungen
  • Altersbedingte Abnutzung des Herzens
AV-BLOCK

Bei einem AV-Block handelt es sich um eine Art von Bradykardie, die auftritt, wenn der in den oberen Herzkammern beginnende Herzschlag sich nicht auf normale Weise in die unteren Herzkammern ausbreiten kann. Die Bezeichnung AV-Block ergibt sich aus dem Umstand, dass der elektrische Impuls sich verlangsamt und nicht durch den Atrioventrikularknoten (AV-Knoten) zwischen den oberen und unteren Herzkammern gelangt, um eine übliche Kontraktion zu signalisieren. Dies kann dazu führen, dass Ihr Herz nicht ausreichend Blut pumpt, um den Bedürfnissen Ihres Körpers gerecht zu werden.

Grad des AV-Blocks

Es gibt drei verschiedene Grade oder Stufen eines AV-Blocks:

  • AV-Block ersten Grades: Alle elektrischen Impulse aus den oberen Herzkammern erreichen die unteren Kammern, breiten sich jedoch langsamer als normal aus. Die leichteste Form des Herzblocks verursacht normalerweise keine Probleme.
  • AV-Block zweiten Grades: Nicht alle elektrischen Impulse aus den oberen Herzkammern erreichen die unteren Kammern. Dies kann einige Symptome verursachen.
  • AV-Block dritten Grades (auch also kompletter AV-Block bezeichnet) Keine der elektrischen Impulse aus den oberen Herzkammern erreichen die unteren Kammern. Die unteren Kammern leiten ihre eigenen Impulse ein, damit das Herz weiter schlägt. Dies kann zu einer sehr langsamen Herzfrequenz, Ohnmacht und sonstigen ernsthaften Symptomen führen.
Einige Symptome von AV-Block

Bei leichten Fällen von AV-Block treten möglicherweise gar keine Symptome auf. Zu den Symptomen der schwerwiegenderen Formen können u. a. gehören:

  • Erschöpfung und Schwäche
  • Ohnmacht und Beinahe-Ohnmacht
  • Schwindelgefühl und Benommenheit
  • Kurzatmigkeit
  • Brustschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Verwirrung oder Beeinträchtigung des Gedächtnisses
  • Schwierigkeiten beim Gehen, Treppensteigen oder beim Sport
Zu den möglichen Ursachen von Herzblock gehören:
  • Koronare Herzkrankheit
  • Herzinfarkt
  • Hoher Cholesterinspiegel und Bluthochdruck
  • Rauchen, Drogen und Alkoholmissbrauch
  • Fettleibigkeit
  • Sitzender Lebensstil und Stress
  • Medikamente
  • Familiäre Vorgeschichte von Herzerkrankungen

SJM-CV WEB-0718-0044c

EXTERNER LINK

MÖCHTEN SIE FORTFAHREN UND CARDIOVASCULAR.ABBOTT VERLASSEN?

DIE INHALTE DER WEBSITE UNTERLIEGEN NICHT DER KONTROLLE VON ABBOTT.

True
accessibility
© 2019 Abbott. Alle Rechte vorbehalten. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der rechtlichen Erklärung.

Sofern nicht anders angegeben, handelt es sich bei allen auf dieser Website genannten Produkt- und Dienstleistungsbezeichnungen um Marken, die sich im Eigentum von Abbott, seinen Subunternehmen oder seinen verbundenen Unternehmen befinden oder von diesen unter Lizenz verwendet werden. Die Marken, Markenbezeichnungen oder die Markenaufmachung auf dieser Seite dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung von Abbott in keiner Form verwendet werden; ausgenommen zum Zweck der Identifizierung der Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens.

accessibility

EXTERNER LINK

MÖCHTEN SIE FORTFAHREN UND CARDIOVASCULAR.ABBOTT VERLASSEN?

DIE INHALTE DER WEBSITE UNTERLIEGEN NICHT DER KONTROLLE VON ABBOTT.