CARDIOVASCULAR
hamburger

GENESUNG NACH IMPLANTATION EINES KARDIALEN GERÄTS ODER KATHETERABLATION

Ihre Genesungszeit hängt von der Art und dem Umfang Ihres Eingriffs, Ihrem allgemeinen Gesundheitszustand und möglichen Komplikationen ab. Sie können jedoch selbst Schritte unternehmen, um Ihren Körper bei der Heilung zu unterstützen:

  • Schlafen Sie ausreichend.
  • Schützen Sie alle Einschnittstellen und den Implantationsbereich.
  • Befolgen Sie die Anweisungen Ihres Arztes zur Anwendung von Arzneimitteln genau.
  • Wenn Ihnen etwas unklar ist, fragen Sie bei Ihrem Behandlungsteam nach.
  • Entfernen Sie die Verbände erst, wenn Ihr Arzt Sie dazu auffordert.

Zu den häufigen Nachwirkungen des chirurgischen Eingriffs gehören u. a.:

  • Appetitlosigkeit
  • Schlafstörungen
  • Hartleibigkeit/Darmverstopfung
  • Stimmungsschwankungen

Diese Beschwerden klingen üblicherweise wieder ab, wenn Sie genesen.

WORAUF SIE ACHTEN SOLLTEN

Ein chirurgischer Eingriff birgt immer Risiken und es ist wichtig, darauf zu achten, wie es Ihrem Körper nach dem Eingriff geht. Ihr Arzt kann Ihnen Warnzeichen erklären, einschließlich auf Ihre jeweilige Situation zutreffende Probleme, und Sie darüber informieren, was Sie tun sollten, wenn Sie negative Symptome bei sich beobachten. Wenn Ihnen ein implantiertes Gerät eingesetzt wurde, lesen Sie alle Unterlagen, die Ihnen dazu ausgehändigt wurden, und beachten Sie insbesondere alle mit „Warnung“ oder „Wichtig“ gekennzeichneten Abschnitte. Diese Abschnitte enthalten wichtige Sicherheitsinformationen.

Außerdem ist es wichtig, auf Ihr geistiges Wohlbefinden zu achten. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie Folgendes bemerken:

  • Mangelnde Freude an Aktivitäten, die Ihnen früher Spaß gemacht haben
  • Gedanken an Selbstmord oder Selbstverletzung
  • Die Neigung, Aktivitäten, Menschen, Intimität oder andere Situationen zu vermeiden, die sich auf Ihre Herzfrequenz auswirken können
  • Traurigkeit oder übermäßige Angst
  • Angst vor einem Schock, wenn Ihnen ein ICD eingesetzt wurde, was Ihre täglichen Aktivitäten einschränkt
WENN IHNEN EIN ICM EINGESETZT WURDE

Bestimmte Anzeichen können auf eine Infektion hinweisen, die schwerwiegend sein kann. Zu diesen Anzeichen gehören:

  • Druckempfindlichkeit
  • Schmerzen
  • Schwellung
  • Wärme
  • Rötung
  • Wundsekret an der Einschnittstelle
  • Fieber

Wenden Sie sich auch an Ihren Arzt, wenn bei Ihnen Folgendes auftritt:

  • Allergische Reaktion
  • Übermäßige Blutung
  • Nervenschmerzen oder Taubheit
  • Übermäßige Narbenbildung
  • Zystenbildung

Wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt, wenn eines dieser Symptome bei Ihnen auftritt.

WENN IHNEN EIN SCHRITTMACHER MIT ELEKTRODEN ODER EIN ICD EINGESETZT WURDE

An der Implantationsstelle kann Druckempfindlichkeit auftreten, was normal sein kann. Wenden Sie sich jedoch umgehend an Ihren Arzt, wenn die Tasche in Ihrem Brustbereich, in die Ihr Schrittmacher oder ICD implantiert wurde, schmerzhaft, geschwollen oder rot wird (unabhängig davon, ob Sie auch Fieber haben). Suchen Sie auch dann Ihren Arzt auf, wenn bei Ihnen Herzrasen, Schwindelgefühl oder Ohnmacht auftreten.

WENN BEI IHNEN EINE KATHETERABLATION DURCHGEFÜHRT WURDE

Bestimmte Anzeichen können auf eine Infektion hinweisen, die schwerwiegend sein kann. Zu diesen Anzeichen gehören:

  • Druckempfindlichkeit
  • Schmerzen
  • Schwellung
  • Wärme
  • Rötung
  • Wundsekret an der Einschnittstelle
  • Fieber

Wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt, wenn eines dieser Symptome bei Ihnen auftritt.

Wenden Sie sich auch an Ihren Arzt, wenn bei Ihnen Folgendes auftritt:

  • Schmerzen in Brust, Kiefer, Schulter oder Arm
  • Schneller Herzschlag
  • Ungewöhnliches Gefühl in der Brust
  • Taubheit oder Kribbeln in Armen oder Beinen
  • Übermäßige Blutung oder ungewöhnliches Nasenbluten
  • Schwindelgefühl
  • Kurzatmigkeit

Diese Symptome können auf Herzprobleme hinweisen.

In folgenden Fällen sollten Sie sich ebenfalls an Ihren Arzt wenden:

  • Schwellung Ihrer Füße oder Knöchel
  • Bluterguss
  • Blut im Urin oder blutiger oder schwarzer Teerstuhl
  • Allgemeine Schwäche oder Energiemangel
  • Sehstörungen oder Sehverlust

Ihr Arzt gibt Ihnen möglicherweise eine Zeitlang Antiarrhythmika, um dem Herzen zu helfen, seinen normalen Rhythmus wiederherzustellen. Nach einer Katheterablation können für etwa zwei Wochen und möglicherweise länger Episoden von Herzrhythmusstörungen auftreten. Drei bis sechs Monate nach dem Eingriff beginnt sich Ihre Herzfrequenz zu stabilisieren. Bei einigen Personen, die sich einer Ablation unterziehen, ist eine weitere Ablation erforderlich, die meisten Ablationen sind jedoch erfolgreich.

NEHMEN SIE IHRE TERMINE WAHR

In den Tagen und Wochen nach dem Eingriff haben Sie wahrscheinlich mehrere Termine bei Ihrem Arzt. Es ist wichtig, dass Sie diese Termine einhalten. Ihr Arzt kann dabei überprüfen, ob Ihre Einschnittstelle heilt und, wenn Ihnen ein Gerät implantiert wurde, ob Ihr Schrittmacher oder ICD ordnungsgemäß funktioniert. Insbesondere ist Folgendes wichtig:

  • Ihr Arzt muss möglicherweise kleinere Anpassungen an Ihrem kardialen Gerät vornehmen, die kabellos in der Praxis durchgeführt werden können. Das Gerät übermittelt Informationen über seine Batterie, führt Systemprüfungen durch und meldet Ihre Herzrhythmen. Ihr Arzt kann diese Informationen auswerten und bei Bedarf Einstellungen ändern.
  • Nachdem die Einschnittstelle verheilt ist und Ihr Arzt sich vergewissert hat, dass Ihr Gerät ordnungsgemäß funktioniert, haben Sie weiterhin regelmäßige Kontrolltermine. Ihr Arzt wird Sie darüber informieren, wie oft Sie untersucht werden müssen.
  • Wenn Sie einen ICD tragen, muss Ihr Arzt Sie möglicherweise ein- oder zweimal im Jahr oder nach Erhalt eines Schocks untersuchen. Besprechen Sie unbedingt, was Sie tun müssen, wenn Sie von Ihrem Gerät einen Schock erhalten.
EMPFEHLUNGEN DES ARZTES

Ihre Aktivitäten sind für eine gewisse Zeit nach dem Eingriff eingeschränkt. Ihr Arzt wird Ihnen mitteilen, wann Sie Ihre normalen Aktivitäten wiederaufnehmen können, einschließlich Geschlechtsverkehr und Sport. Insbesondere ist Folgendes wichtig:

  • Befolgen Sie die Anweisungen, ab wann Sie wieder schwere Gegenstände heben dürfen, genau.
  • Ihr Behandlungsteam berät Sie möglicherweise zum richtigen Maß an Aktivität und empfiehlt Ihnen eventuell eine Physiotherapie. Es ist wichtig, dass Sie verstehen, warum Ihr Arzt eine bestimmte Therapie empfiehlt, und dass Sie umfassend an Ihrer Genesung mitwirken.
  • Ihr Arzt kann Ihnen auch eine Therapie empfehlen, um Ihren Stress zu bewältigen oder zu reduzieren, und Sie müssen möglicherweise auf eine herzgesunde Ernährung umstellen.
BEZIEHEN SIE FAMILIE UND FREUNDE EIN

Wenn Sie mit Ihren Angehörigen und Freunden darüber sprechen, was während Ihrer Genesung auf Sie zukommt, können Sie sich darauf konzentrieren, wieder gesund zu werden. Sprechen Sie stets offen mit Ihren Lieben und seien Sie sich darüber im Klaren, wie und wann Sie Hilfe benötigen.

Als Ihre Betreuungspersonen möchten Familienmitglieder oder Freunde Sie möglicherweise zu Ihren Arztterminen begleiten. Dies kann sehr hilfreich sein, da sie sich Notizen machen, alle erhaltenen Materialien organisieren, Termine für Sie vereinbaren und Ihnen eine Fahrgelegenheit bieten können. Sie können Ihnen auch helfen, indem sie:

  • Vorkehrungen für Ihre Genesung zu Hause treffen, etwa herzgesunde Mahlzeiten zubereiten, Ihnen beim Anziehen helfen oder für eine stressfreie Umgebung sorgen
  • auf Anzeichen von Komplikationen achten
  • darauf achten, dass Sie Ihre Medikamente einnehmen und an Ihrer Rehabilitation teilnehmen
  • Sie bei Laune halten

SJM-CV WEB-0718-0055b

EXTERNER LINK

MÖCHTEN SIE FORTFAHREN UND CARDIOVASCULAR.ABBOTT VERLASSEN?

DIE INHALTE DER WEBSITE UNTERLIEGEN NICHT DER KONTROLLE VON ABBOTT.

True
accessibility
© 2019 Abbott. Alle Rechte vorbehalten. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der rechtlichen Erklärung.

Sofern nicht anders angegeben, handelt es sich bei allen auf dieser Website genannten Produkt- und Dienstleistungsbezeichnungen um Marken, die sich im Eigentum von Abbott, seinen Subunternehmen oder seinen verbundenen Unternehmen befinden oder von diesen unter Lizenz verwendet werden. Die Marken, Markenbezeichnungen oder die Markenaufmachung auf dieser Seite dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung von Abbott in keiner Form verwendet werden; ausgenommen zum Zweck der Identifizierung der Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens.

accessibility

EXTERNER LINK

MÖCHTEN SIE FORTFAHREN UND CARDIOVASCULAR.ABBOTT VERLASSEN?

DIE INHALTE DER WEBSITE UNTERLIEGEN NICHT DER KONTROLLE VON ABBOTT.